Liebe Freunde des Tierparks Reinach,

Nun ist er da, der erste Newsletter des Tierparkvereins Reinach. Wir wollen die Freunde und Mitglieder regelmässig informieren, was sich in unserem schönen Park alles ereignet hat. Es ist immer viel los in den Gehegen und Volièren.

image003
image001

Seit der Mitgliederversammlung im März sind bei uns wunderbare Truthühner eingezogen. Die rund 10 bis 20 Kilogramm schweren Tiere sind ein Jahr alt und stammen von einem Bauernhof in der Region. Sie sind mit den Schwarzhühnern im Gehege, dürfen aber während des Tages in das Hirschgehege. Das sieht wunderschön aus. Die stolzen Hirsche und die prächtigen Truten ergänzen sind ideal. Ursprünglich stammen die Truthühner aus Nordamerika, wo sie sich früher auch in Wäldern aufgehalten haben. Deshalb leben sie auch in den hiesigen Tierparks in Gehegen in Wäldern. In Deutschland werden die Truthühner übrigens Puten genannt, und kommen dort öfters als bei uns auf den Tisch.

Gibt man im Internet Truthahn ein, erscheinen natürlich viele leckere Rezepte für gefüllte Festtruten aus dem Ofen. Unsere Truthühner kommen aber nicht auf den Tisch.

image005
image007

Wir freuten uns auch in diesem Frühjahr wieder über viele Jungtiere. Mit Spannung warteten wir die Ereignisse bei den Hirschen ab. Der Stier war sehr aktiv. Es sind viele Kitze geboren worden. Wenn ihr den Tierpark besucht, werdet ihr die Jungtiere vielleicht nicht sehen, weil sie sich verstecken (Foto).

image009

Wir könnten nun fragen, wie viele Tiere sind hier versteckt. Sucht mal.

Auch bei den Gänsen und den Seidenhühnern gab es Jungtiere und der Leiter Tierhaltung hatte viel zu tun mit dem Beringen der vielen geschlüpften Sittiche und Hühner.

image011image013

Der Höhepunkt des ersten Halbjahres war aber unser Tierparkfest am 11. Juni. Es war heiss an diesem Tag, alle schwitzten. Die vielen freiwilligen Helfer und Helferinnen hielten aber tapfer durch bis zum Abend. Wir konnten mehrere hundert Gäste begrüssen. Im Tierpark, dem Festzelt und auf der Strasse herrschte fröhliches Treiben. Viele Kinder freuten sich über einen Ponyritt. Auch durften sie die Geissen streicheln oder die Seidenhühner besichtigen. An der Mohrenkopfschleuder gab es Süssigkeiten zu gewinnen. Die Erwachsenen genossen die Cüplibar und das gemütliche Beisammensein im Festzelt. Und natürlich konnten jene, die Tombola-Lösli kauften, tolle Preise gewinnen. Wir vom Vorstand waren im Dauereinsatz und bedankten uns mit einem Helferessen bei den freiwilligen Helfern und den Aufsichtspersonen.

image015image019
image017

Wir könnten noch Vieles berichten. Das machen wir im nächsten Newsletter. Wir möchten euch bitten, im Freundeskreis für eine Mitgliedschaft des Tierparks Reinach zu werben Wir sind dringend darauf angewiesen. Die Gemeinde Reinach ist privilegiert, einen solch schönen Tierpark zu haben und der Tierparkverein ist sehr dankbar über die grosszügige Unterstützung durch die Gemeinde.

Der Vorstand des Tierparkvereins Reinach

Text: Esther Jundt

m3
HABEN SIE SCHON GEHÖRT .
BackButton
BackButton